Wahlpsychologin - was bedeutet das?

 

Ich bin beim Hauptverband der österreichischen Sozialversicherung als Wahlpsychologin geführt, das bedeutet, dass meine KlientInnen zur Inanspruchnahme der Kostenerstattung für Leistungen der klinisch-psychologischen Diagnostik gegenüber dem jeweils leistungszuständigen Krankenversicherungsträger in Höhe von ca. 80% des Vertragstarifes berechtigt sind.

Wichtig dafür ist eine Überweisung eines Arztes.

 

 

Wer kann überweisen?

Fachärzte für Innere Medizin, Neurologie, Psychiatrie und Kinderheilkunde.

 

Eine Überweisung von Allgemeinmedizinern, anderen Fachärzten sowie Wahlärzten muss chefärztlich bewilligt werden.

 

Auf dem Zuweisungsschein muss vermerkt sein, dass eine klinisch-psychologische Diagnostik erbeten wird.

 

Zudem muss eine krankheitswertige Verdachtsdiagnose nach ICD10 angegeben werden.